Massenuploads oder Spannung und Vorfreude?

Oh man, YouTube ist echt ein ziemlicher Kindergarten, wisst ihr das? Seit Monaten liegt man mir auf die Nerven, dass ich „Die Champions“ doch alle auf einmal hochladen soll. Ich habe mich schon gewundert, warum ich heute noch keine PN diesbezüglich gesehen habe. Den Grund fande ich zugleich heraus, es gibt da einen neuen Kanal:  carToonTime90. Jetzt können die Ungeduldigen die Serie in einem Rutsch schauen – chapeau. Aber nun erkläre ich Euch mal, wieso dies meiner Ansicht nach nicht zielführend sein kann…

Um zu verstehen, wieso ich den Nostalgiekanal betreibe, muss man wissen, dass ich mit 80% der Sachen, die ich hochlade, auch selbst aufgewachsen bin. Egal ob Hörspiele oder Serien. Für mich ist das Ziel: alte Schätze und dadurch verbundene Erinnerungen zu teilen. Schauen wir uns mal den oben genannten Kanal genauer an. Videos werden dort seit dem 2.8.2012 hochgeladen. Am 27.8.2012 wurde das bislang letzte Video, die letzte und finale Folge der Champions, hochgeladen. Das sind 25 Tage. Und in diesen 25 Tagen hat der Betreiber 581 Videos hochgeladen. Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Das sind durchschnittlich etwa 24 Videos pro Tag. Und da frage ich mich schon, mit welcher Intention dies gemacht wird. Geschieht dies wirklich aus Liebe zu den alten Serien? Ich bin da eher skeptisch. Warum? Weil die Zelebrierung fehlt – ganz einfach!

Was ich meine, kann ich aktuell an dem Beispiel „True Blood“ erklären. Seit der 1. Stafel bin ich großer Fan der Serie. Die Serie lebt u.a. von mal mehr mal weniger ausgeklügelten Cliffhangern. Auf jeden Fall ist man immer gespannt darauf, wie es weiter geht. Letzte Woche ging die 5. Staffel zu ende und diese schloss mit einem grandiosen Cliffhanger. In den vorherigen Staffel-Cliffhangern wurde nur ein Handlungsstrang offen gelassen, diesmal wurden so gut wie alle Handlungsstränge offen gelassen und nun heißt es ein dreiviertel Jahr warten wie es weiter geht. Spekulieren wie es weitergehen könnte, Austausch mit Fans auf Facebook und in Foren, hypen dann einen natürlich für die nächste Staffel. Und das ist auch gt so, davon lebt eine Serie. Eine Serie lebt in erster Linie von der Vorfreude, denn nur daraus kann sich eine gesteigerte Spannung entwickeln. Für mich wäre die zurückliegende „True Blood“ Staffel lange nicht so intensiv gewesen, wenn ich alles nacheinander geguckt hätte. Sondern durch das Warten auf die nächste Woche hat sich die Spannung eben gesteigert und man konnte es kaum erwarten bis es wieder Dienstagnacht wurde.

Und genauso verhält es sich bei den Uploads im Nostalgiekanal. Ich lade nicht aus Böswilligkeit bestimmte Serien nur an bestimmten Tagen hoch (ja, dies wurde mir schon häufiger unterstellt), sondern es gehört zu der Zelebrierung dazu. Nostalgie heißt ja nicht nur die alten Sachen zu sehen respektive hören, nein, zur Nostalgie gehört auch das „drumherum“ dazu. In unserem Fall eben die Vorfreude. Vor 20 Jahren kam jeden Samstag eine Folge Silverhawks, heute lade ich jeden Samstag eine Folge auf Veoh.com hoch. Mal Vormittags, mal abends. Je nachdem wie ich Zeit habe. Aber man kann sich darauf verlassen: spätestens abends ist die Folge online. Damit möchte ich eben dieses nostalgische Gefühl verstärken. Weiteres Beispiel: in den 90ern kam jeden Mittwoch auf Kabel 1 bei Bim Bam Bino eine Folge der Police Academy Serie. Bei mir wird sie ab morgen jeden Dienstag kommen. Würde ich alles aufeinmal hochladen, dann wäre doch die Freude nicht so groß bzw. würde man diese Serie nicht als Serie wert schätzen. Davon abgesehen habe ich von den 65 Folgen leider nur 12 und möchte aus diesen 12 trotzdem soviel Vorfreude wie möglich herausholen.

Natürlich leben wir im digitalen Zeitalter. Einem Zeitalter wo sich die Menschen daran gewöhnt haben, alles sofort und auf einmal zu bekommen. Viele empfinden das als normal, besonders die jüngeren Menschen. Aber ich finde, damit macht man sich viel von der Magie kaputt. Die Menschen heutzutage sind ungeduldig geworden und durch diese Ungeduld und dem damit entstehenden Stress, den man sich macht, kann man schöne Dinge nicht mehr genießen. Das ist zumindestens meine Überzeugung.

Davon abgesehen hat das alles auch eine praktischen Nutzen. Zum einen sehe ich es nicht ein meinen Rechner den ganzen Tag laufen zu lassen um YouTube mit Videos zuzuspammen. Und zum anderen widmet sich der Nostalgiekanal vornämlich an die Generation 25-50. Gut, die Cartoonserien werden eher von jüngeren geschaut. Dagegen haben die Hörspiele sowie Serien wie „Monty Python’s Flying Circus“,  „Der kleine Vampir“ oder die Superheldenformate wie „Superboy“ oder „Ein Fall für Batman“ eine höheren Durchschnittsalter in der Zuschauerschaft. Und aus dieser Ecke habe ich noch nie Drängelei und Genöle wahrgenommen. Im Gegenteil: da ist man froh, dass ich es so mache wie ich es mache. Denn man hat in dem Alter einfach nicht mehr die Zeit, sich stundenlang vorn Rechner zu hocken. Letztens hat mich eine ältere Dame angeschrieben, die sich richtig freut, dass ich jeden Samstag „Damals wars – Geschichten aus dem alten Berlin“ im Hörspiekanal hochlade. Eine Hörspielserie die zwischen den 60er und 80er Jahren im Berliner RIAS Radio lief. Unter der Woche hat sie beruflich viel zu tun und sonst hat sie auch viele familiäre Verpflichtungen. Diese halbe Stunde Samstagabends nimmt sie sich um sich diese Sendung in Ruhe anhören zu können. Sie sagt auch „wäre das alles schon online, dann wäre dies nicht dasselbe“. Und dies ist das, was auch ich denke.

Ja, wir leben im digitalen Zeitalter. Aber müssen wir wirklich alles sofort konsumieren? Eine andere Sache ist: viele Zuschauer, besonders auf YouTube, schauen sich ununterbrochen irgendwelche Videos an. Ich kann mir nicht vorstellen, wie da ein Genuss auftaucht. Denn man verarbeitet das, was man da sieht, nicht. Bei den modernen Sehgewohnheiten vieler Menschen habe ich nicht das Geühl, dass sie wirklich Freude am konsumieren haben. Sondern es ziemlich emtionslos vonstatten geht.

Gründe gibt es wahrlich viele warum ich mich gegen seelenlose Massenuploads ohne Sinn und Konzept entschieden habe. Diese Gründe habe ich nun argumentativ aufgedröselt. Und dagegen möchte ich mit den Nostalgiekanal ein kleines Zeichen setzen. Wer das genauso sieht, ist herzlich eingeladen sich im Kanal unterhalten zu lassen. Alle anderen können sich ihre Massenabfertigung woanders holen. Ich für meinen Teil werde bei meinem Konzept bleiben und ich hoffe, dass die meisten von Euch dies ebenso begrüßen.

Anchantia

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. chorvath
    Sep 13, 2012 @ 20:18:47

    Hast damit ja nicht ganz unrecht. Aber wenn schon auf Raten, dann mit nummerierung, etwa 1/24 = erste von vierundzwanzig, da man doch leicht den Überblick verliert oder nicht weiß wievele Teile zu erwarten sind bzw wieviele davon du hast. Das wär schon recht hilfreich.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Statistik

  • 22,045 Seitenaufrufe

Wenn Du kein Wordpress-Mitglied bist, kannst Du auch Deine E-Mail-Adresse hinterlassen um auf dem laufenden zu bleiben!

Monatliches Archiv

%d Bloggern gefällt das: